PORSCHE 911

Porsche Formsprache: 356 -> 911

Im Herbst 1955 löste Komenda's Karosserievariante des Porsche Typ 356A den 356 ab. Ebenfalls unter Komenda's Federführung entstand der 356B, der auf der Frankfurter Automobil-Ausstellung 1959 im neuen, ungewohnten Erscheinungsbild präsentiert wurde.

 

Die Technischen Folgeprogramme T 7 Ende 1959 und T 8 Ende 1961 waren bereits Vorarbeiten zum Porsche Typ 911.

 



1966: FA Porsche und ein 911 Design Patent

Am 28. Juni 1966 begann der Patentschutz von Alexander "Butzi" Porsche's Erfindung betreffend Design des Porsche Typ 911 Targa. Erwin Komenda betonte, er habe für den Porsche Targa einen Sicherheitsbügel in Kombination mit abnehmbaren Dach entwickelt.

 

 

Auffällig ist, dass eine technische Beschreibung in FA Porsche's" Patent fehlt: "Figure 1 is a perspective view of embodying my new design, viewing the automobile from the left side thereof...... I claim: The ornamental design for an automobile, as shown and described".



Ferdinand Piëch: Komenda entwarf Karosserie des 911er



Designer Thomas Freeman: Für mich war es Komenda

Interview mit Freeman Thomas, dem amerikanischen Automobil-und Industriedesigner, der für Porsche, Volkswagen Group, Daimler-Chrysler und Ford gearbeitet hat.

 Inhabitat: Gibt es Fahrzeuge, die einen bestimmten Einfluss auf Sie gehabt haben oder Ihren Stil beeinflusst haben?

 

Thomas: VW-Käfer und die frühen Porsche.

 

Inhabitat: Gibt es Designer in der Autoindustrie oder in anderen Design-Disziplinen, die Sie bewundern? Wer ist Ihr Lieblingsarchitekt und warum?

 

Thomas: Für mich war es Erwin Komenda sowohl als Designer als auch als Ingenieur.