Nationale und internationale Anerkennung für Komenda Design

Künstler: Paulux
https://www.kunstnet.de/werk/464503-porsche-und-komenda-am-holzmodell-von-typ-3562

Die ersten 50 Exemplare von Porsche 356 wurden in Handarbeit im Gmünd/Kärnten gebaut.

Das abgebildete Holzmodell (heute in der Pinakothek der Moderne München, Design Abteilung) diente als Form für die Herstellung von Karosserie Teilen aus Aluminium.
In der fiktiven Szene aus der Werkstatt im Jahr 1948 erläutert der Karosserie Designer Erwin Komenda dem Ferry Porsche die Gestaltung von Heck des Typ 356/2.
Obwohl die Erfolge von Sportautos aus technischer Sicht auf inneren Werten basieren , sind die Karosserie-Entwürfe von Erwin Komenda für die Wahrnehmung der Marke Porsche aus künstlerischer Sicht möglicherweise identitätsstiftend gewesen.

Ein Österreicher der Welt Automobilgeschichte geschrieben hat.

 

Komenda entwickelte unter anderem die Karosserie des VW-Käfers, der bis Juni 2002 mit über 21,5 Millionen Stück das meistverkaufte Auto der Welt war. Nach dem zweiten Weltkrieg hat Komenda der Karosserie des Porsche 356 und zuletzt dem Porsche 911 seine Form gegeben.

 

Vor genau 50 Jahren ist der oberösterreichische Automobildesigner und Autokonstrukteur Erwin Komenda in Stuttgart gestorben. Aus diesem Anlass legten IWS-Geschäftsführer Gottfried Kneifel vom Institutes Wirtschaftsstandort OÖ und Wolfgang Kodada von designaustria am Grabe Komendas in Weyer an der Enns einen Kranz nieder. IWS-Geschäftsführer Gottfried Kneifel stellte dazu in Weyer fest, dass die Erinnerung an den großen Techniker und Konstrukteur beispielhaft für viele oö. Forscher und Techniker im Bewusstsein bleiben soll: »Auch deshalb, um in der Gegenwart Mut und Kraft für Veränderungen, kreatives Gestalten und ein positives Forschungs- und Technologie-Klima zu fördern. Denn Forschung und Entwicklung von heute sind die Arbeitsplätze von morgen.«


Designer Of The Day looks at famous car designers and shines a light on their career. Austrian manufacturer Erwin Komenda is an unsung hero of the automotive industry, due to his contribution to building Porsches and his creation of the body for the VW Beetle. Komenda was known for doing things his own way throughout his career, even refusing to raise his hand in Adolph Hitler’s presence.

https://www.carolenash.com/insideclassics/classic-car-news/designer-day-erwin-komenda/


Erwin Komenda from Hemmings Sports & Exotic Car

May, 2013 - Jim Donnelly



He was a brilliant presence who lived and literally died at Porsche. It may be better off to say that Erwin Komenda lived high in the pantheon of Ferdinand Porsche's creative world, with all of its myriad permutations. As an engineer and metallurgist, Komenda reached deep into the creation of any number of hugely important 20th century automobiles, and his legacy of design remains formidable close to a half-century

Automobildesign – Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Automobildesign

Und der VW Käfer in Deutschland, dem Erwin Komenda eine Form gegeben hatte.

Einer vergleichbaren Philosophie folgte 1948 der von Erwin Komenda geformte Porsche 356, dessen Kleid ein wenig dicklich wie eine Muschel über das Fahrzeug hinausragt. Das ergab eine ikonische Form, die praktisch unverändert bis heute fortlebt.

Kurven, Küche und Kultur - Berichte 2015 - REGION SÜD/SÜDOST ...

www.porsche-classic-club.at/.../pcc.../CB1AC4D975F25098C1257E96006D6627

Weyer wurde passiert, der Heimatort eines Mitarbeiters von Ferdinand Porsche seit frühen Tagen: Erwin Komenda. Er entwickelte die Karosserie des VW Käfer, des P-Auto-Union-Rennwagens und des Cisitalia Rennwagens. Seit 1946 arbeitete er an den Karosserien des 356, 550 Spyder, des 901, der dann zum 911 weiterentwickelt wurde.