KOMENDA: SCHÖPFER DER PORSCHE DNA

Ferry Porsche: ""Der erste Porsche ist noch immer mit uns"


Ferry Porsche im Interview:

 

"Der erste Porsche, gebaut 1948, ist noch immer mit uns, noch immer klare Inspiration für alles was wir gemacht haben. Er wird weiterleben - in all unseren Autos."


Karl Ludvigsen: Komenda's Einfluss auf die Porsche DNA

Interview mit Karl Ludvigsen, Autor des Buches: "Porsche, Ursprung einer Marke":

 

And this is how the story really is - the design of the 356 influences the 911 and still influences everything that Porsche does today.

 

Designers today talk about the "KOMENDA LOOK" the "KOMENDA DESIGN".

 

 

 

 

 

You Tube Video

Start: 1:20 


Ferdinand Piëch SPRICHT über Komenda

Interview in Zeit-Online, Wirtschaft:

 

Die Zeit Archiv, Jahrgang 2000, Ausgabe Interview: Herr Volkswagen

 

Zeit: Jeder misst sich an seinen Vorfahren?

 

Piëch: Ein bisschen. Meinen Großvater halte ich für ein Genie. Weniger im Erfinden - auch ich bin kein großer Erfinder - als vielmehr darin, die richtigen Leute zu finden. Ich habe ihn selbst zu wenig gekannt. In der Zeit, in der ich seine Person hätte erfassen können, waren er und mein Vater in französischem Gewahrsam, eindreiviertel jahre. Aber ich lernte seine Schlüsselmitarbeiter kennen. Das waren Erwin Komenda, der für den Käfer, den 356er und den 911er Porsche die Karosserie konstruierte. Karl Rabe, der Motorkonstrukteur war, er hat den Auto-Union-16-Zylinder gebaut und auch am Käfermotor gearbeitet. Josef Mickl, der im Ersten Weltkrieg Doppeldecker und Flugmotoren bauter, er war der Theoretiker meines Großvaters, schließlich Franz Xaver Reimspieß, der für meinen Großvater konzeptionell gearbeitet und das Volkswagen Zeichen erfunden hat.



KOMENDA'S EINFLUSS - URSPRUNG DER PORSCHE DNA

Die Porsche Formensprache ist ein Entwicklungskontinuum, sie begann in den 30-er Jahren.

 

1934: Erwin Komenda: Auto-Union-Sportwagen, Porsche Typ 52

2000: Porsche Typ 52: Audi Rosemeyer Concept Car


60 Jahre Porsche DNA