Wieviel Ur-Porsche steckt in einem Porsche?


Urheberrechtsprozess gegen die Porsche AG:      Berufung wurde eingereicht

 

In erster Instanz wurde der Urheberrechtsprozess gegen die Porsche AG mit einem Urteil abgewiesen.  

 

Nach Auffassung des Landesgerichts Stuttgart haben sich die in den letzten Jahren produzierten PORSCHE Modellreihen dermaßen weit von dem ursprünglichen Modellentwurf entfernt, dass lediglich von einer freien Benutzung des ursprünglichen Modellentwurfs auszugehen sei, für die gemäß § 24 UrhG eine Nachvergütung nicht in Betracht komme. Das LG wies die Klage mit dieser Begründung in vollem Umfang ab.

(LG Stuttgart, Urteil v. 26.7.2018, 17 O 1324/17)

 

 

Gegen das ablehnende Urteil des Landesgerichtes Stuttgart wurde am 28.8.2018 Berufung eingereicht.

 


Bild: Quelle: https://www.kunstnet.de/paulux
Bild: Quelle: https://www.kunstnet.de/paulux

"1939. Porsche Typ 60K10 - Komenda und Porsche."

Künstler Paulux

 

1939:

Zu Werbezwecken konstruiert Komenda auf Basis des Volkswagens eine Sportwagenkarosserie.

Erwin Komenda schaut stolz auf sein Werk. Er hat dem ersten Porsche Sportwagen, den Porsche Typ 60K10, Gestalt gegeben.

Im Hintergrund ist die Karosserie-Konstruktionszeichnung mit der Signatur Komenda's erkenntlich.

 

Ferdinand Porsche hat den Blick in die Ferne, die Zukunft, gerichtet - er visualisiert, wie sich sein Unternehmen mit dem Porsche Sportwagen in der Automobilbranche etabliert.

Download
Deutsche Pressemitteilung von Prof. Dr. Peter Lutz, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Urheberrechtsprozess gegen die Porsche AG
Am Dienstag, 24. April 2018, findet vor der Urheberrechtskammer des Landgerichts Stuttgart ein von uns angestoßenes Verfahren (AZ 17 O 1324/17) gegen die Porsche AG, vertreten durch Oliver Blume, statt. Im Rahmen des Verfahrens soll entschieden werden, ob die Porsche Modelle 356 und 911 urheberrechtlich geschützt sind und unserer Mandantin Ingrid Steineck ein Fairnessausgleich gemäß §32a UrhG zusteht.

Unsere Mandantin ist die Tochter des im Jahr 1966 verstorbenen Erwin Komenda, der über 35 Jahre als Leiter der Karosseriekonstruktion (Chefdesigner) bei Porsche beschäftigt war.

Komenda war der geistige Vater zahlreicher Meilensteine in der Geschichte des Automobildesgins. Als Schöpfer des Porsche 356 und des Porsche 911 trug er dabei maßgeblich zum Erfolg der Marke Porsche bei.
Presse und Informationsmappe Erwin Komen
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB
Download
GOOGLE TRANSLATION IN ENGLISH: Press release by Prof. Dr. Peter Lutz, Attorney and lawyer specializing in copyright and media law
Copyright lawsuit against the Porsche AG
On Tuesday, April 24, 2018 will, before the copyright chamber of the regional court Stuttgart is discharged from us Process (AZ 17 O 1324/17) against Porsche AG, represented by Oliver Blume instead. As part of the process is to be decided whether the Porsche models 356 and 911 copyrighted and our client Ingrid Steineck a fair compensation in accordance with § 32a of the Copyright Act entitled ..
Our client is the daughter of Erwin Komenda, who was over 35 years Head of the body structure department (chief designer) at Porsche.
Komenda was the spiritual father of many milestones in the history of Automobildesgins.

As creator of the Porsche 356 and the Porsche 911 he wore while significantly to the success of the Porsche brand.
Komenda Press Release_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.7 KB


ORIGINAL

Ursprüngliches Foto

Auch dieses Foto verdeutlicht: Komenda, der Designer des 356, blickt stolz auf sein Produkt. Er ist zufrieden.

In diesem historischen Foto ist Komenda neben Ferry und Ferdinand Porsche und dem ersten Typ 356 zu sehen. 

 

ZENSUR EINES FOTOS - WARUM?

All zu oft wird Komendas wichtiger Beitrag ignoriert, indem er in offiziellen Porsche Statements  aus diesem Bild geschnitten wird - so unter anderem auch im Porsche Museum.


Automobildesign - Wikiwand

www.wikiwand.com/de/Automobildesign

Einer vergleichbaren Philosophie folgte 1948 der von Erwin Komenda geformte Porsche 356, dessen Kleid ein wenig dicklich wie eine Muschel über das Fahrzeug hinausragt. Das ergab eine ikonische Form, die praktisch unverändert bis heute fortlebt.

©copyright 2014

Dr. Iris Steineck

E-Mail